Letztes Feedback

Meta





 

Eine Reise mit der Aidaaura - so wird Urlaubszeit geklaut. Anreise.

Ein erstes Kapitel.... Oder auch:

 "Wie klau ich dem Kunden Urlaubszeit?"

Ob das bei allen Reisen so läuft oder nur bei dem Trip nach SOA, weiß ich nicht. Aber in dem Falle geht das so:

a) Abflug So, 15:00.

D.h. man verbringt den den Sonntag vormittag mit "Rail and Fly" und dann hängt man noch einige Zeit im Flughafen rum.

Am Mo morgen (früh) kommt man dann in Bangkok an und hätte ja dann noch einen schönen Urlaubstag vor sich.

Denkste.

Es kommt der Transfer zum Hafen und einchecken im Schiff. So gegen 11:00 ist man dann auf dem Schiff. Aber nur im öffentlichen Bereich. Der Rest des Schiffes ist "Off limits" und nicht zugänglich. Evtl. wären die Kabinen ja schön fertig, aber man kommt da nicht hin bzw. man weiß es zu dem Zeitpunkt auch nicht. Auf jeden Fall ist aber kein Gepäck da. Das wird aber für 16:00 versprochen. So lange hat man in den stinkigen Klamotten zu verbleiben. Schließlich steckt man ja erst 24h in diesen Klamotten und was ist das schon, im Vergleich zur Ewigkeit.

Also drückt man sich sich noch 'ne Weile in einem Cocktailsesselchen in einer der Bars rum und würgt einen mickrigen und überteuerten Cappucino runter und findet schließlich raus, daß man ja Mittagessen gehen könnte.

Das geht auch. Und das Mittagsbuffet kann sich auch sehen lassen. Dort trifft man ggf. noch ein paar Gäste vom vorigen Trip, deren Flug später geht. Die dürfen für 25 Euro zusätzlich ein paar Stunden länger auf dem Schiff bleiben. Einige sind auch schon am Vortag nach BKK in ein Hotel abgereist. Allerdings hab ich nirgends gelesen, daß man dann was erstattet bekommt. Das Hotel in BKK ist aber zu bezahlen und auch nicht gerade billig.

Es scheint aber irgendeinen Trick zu geben, die 25 Zusatzeuro (ist ja nur ein Mittagessen) zu umgehen. Aber dieses Loch werden die schon bald stopfen.

Nach dem Essen kann man sich dann in voller Montour auf dem Pooldeck sonnen und den Stinkefaktor weiter pflegen.

Irgendwann wirds 16 Uhr und man darf die Kabine belegen. Ein Gepäckstück ist schon da. Der andere Koffer fehlt. Aber mir passen ja die Schlüpfer und der BH von meiner Frau prima. hahahaha.

Jedenfalls kann man mal duschen.

Eine Stunde später (17:00) ist der 2te Koffer dann da und man hat endlich frische Wäsche. Der Tag ist ja auch schon fast rum und man  muß sich fertig machen fürs Abendessen. Dort soll man ja lässig gepflegt auftreten.

Übrigens: Der Hafen in Bangkok ist nicht in Bangkok, sondern 1.5 Busstunden im Süden (Laem Chabang). Richtung Pattaya. Industrieambiente. Viele Container, Kräne und ca. 3 Hektar neue Autos. Sehr attraktiv und grad richtig um das asiatische Flair am ersten Tag/Abend zu genießen.

Mit dieser Methode erreicht Aida-Tours den Gastwechsel (1200 Gäste) an einem Tag. Die Alten schmeißt man um 09:00 raus und die neuen läßt man erst um 16:00 rein. Und damit die nicht auf blöde Gedanken kommen, nimmt man Beiden das Gepäck weg. Ich weiß das nun, schließlich hab ich den Trip nun hinter mir.

Die Zimmer der Gäste, die schon einen Tag vorher gingen, werden gleich fertig gemacht. Die sind schon morgens wieder verfügbar, dürfen aber auch erst nachmittags bezogen werden.

Mit ein bißchen mehr an Planung könnte man den Gästen den ersten Tag schon wesentlich angenehmen gestalten.

Ich hatte jedenfalls am ersten Tag NICHT den Eindruck als Gast "willkommen" zu sein. Neue Gäste sind am ersten Tag eher ein Störfaktor. Aber da sind sie noch müde von der Anreise und meckern nicht gleich rum.

 

8.12.10 08:36

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen